Identitätsarbeit
ekkehard_kreutter_2010256.jpg ekkehard_kreutter_2010257.jpg ekkehard_kreutter_2010255.jpg
Das ist mein Daumen
ekkehard_kreutter_2010264.jpg ekkehard_kreutter_2010261.jpg ekkehard_kreutter_2010262.jpg
Erving Goffmann beschreibt ion seinem Buch "Stigma" persönliche Identität als etwas, das zwischen 2 Aktendeckel passt: Die Biografie und biometrische Daten. Beides ist unverwechselbar.

Der Daumenabdruck ist eine Möglichkeit um biometrische Daten abzubilden. Er wird manchmal als Unterschriftersatz genommen.

Bei diesem Projekt wurden die Daumen zunächst in weichem Ton abgedrückt. Es wurde also ein Eindruck von dem Körperteil eines Menschen hinterlegt. Dann wurde dieser Eindruck mit Gips ausgefüllt, Der Ton wurde nach dem Aushärten abgeschält.

Die ausgehärteten Gipsabgüsse wurden dannach in Einweckgläsern ausgestellt.

Identitätsarbeit.
ekkehard_kreutter_2010266.jpg ekkehard_kreutter_2010263.jpg ekkehard_kreutter_2010265.jpg
ekkehard_kreutter_2010258.jpg ekkehard_kreutter_2010259.jpg ekkehard_kreutter_2010260.jpg
ekkehard_kreutter_2010267.jpg
Gestalt aber bald
ekkehard_kreutter_2010254.gif ekkehard_kreutter_2010253.gif



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 -
17 18 19 20 21 22 23 24